thomas höhne, schauspieltraining, schauspielkurse, schauspielunterricht, coaching

thomas höhne .:. dozent

studierte an der Theaterhochschule Leipzig, Abschluß Diplom-Schauspieler. Theaterengagements am Schauspielhaus Düsseldorf, Theater und Philharmonie Essen, Theater der Stadt Bremen, Vereinigte Bühnen Krefeld / Mönchengladbach und Schillertheater NRW Wuppertal.

Gastverträge am Staatsschauspiel Dresden, Sommerfestspiele Schwäbisch-Hall und Tourneetheater-Produktionen. 

Von 2004-2014 fester Regisseur und Schauspieler am Theater Baden-Baden. 

 

Seit 2014 arbeitet Thomas Höhne als freier Regisseur, Schauspieler, Sprecher und Dozent (u.a. Theater Baden-Baden, SWR und ARTE)

 

Über 100 gespielte Theaterrollen, u.a. in "Homo Faber" (Max Frisch), "Hamlet" (Shakespeare), "Die Räuber" (Schiller), "Kasimir und Karoline" (Horvarth), "Sommernachtstraum" (Shakespeare), "Der Parasit"  (Schiller), "Der Fall Furtwängler" (Harwood), "Onkel Wanja" (Tschechow), "Der Bürger als Edelmann" (Moliere), "Tod eines Handlungsreisenden" (A. Miller), "Ein Volksfeind“ (Ibsen)...

 

Inszenierungen am Theater Baden-Baden (u.a. "Die Dreigroschenoper", "My fair Lady", "Shakespeare´s sämtliche Werke", "Manche mögen´s heiß", "Die 39 Stufen", "Frohe Feste", "Gretchen 89ff", "Das Phantom des Louvre" UA), am Theater im Kurpark Gernsbach ("Dracula" und "Cyrano de´Bergerac") und am Theater der Stadt Wismar ("Die Lederfresse").


Lehraufträge an den staatlichen Schauspielschulen in Bochum und Leipzig, sowie an der privaten Schauspielschule arturo in Köln.
Thomas Höhne hat als Mentor Studierende der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart betreut.


Dozent bei zahlreichen Schauspielseminaren z.B. an der Landesakademie für Schulkunst Baden-Württemberg, ehemals bei „Castingtrainer“ und bei anderen Firmen und Veranstaltern.


Mitwirkung bei zahlreichen Film- u. Fernsehproduktionen u.a. in "Komasaufen"

(SWR 2013), “Vom Ende der Liebe“ (SWR 2011), „Die Fallers“ (SWR 2011), "Tatort" (SWR 2009, 2008 und 2007), „Die Staatsanwältin“ (SWR 2009), "Lindenstraße" (WDR 2006), "Für alle Fälle Stefanie", "Alphateam", "Wilde Herzen", "Verbotene Liebe", "SOKO", "Autobahnpolizei Cobra 11".


Sprecher für WDR, SWR und Arte

 

weitere Informationen unter: www.der-hoehne.de

Ein Interview mit Thomas Höhne zu seiner Arbeit finden Sie hier


prof. jana niklaus, kurse für stimme und sprache, sprecherziehung

jana niklaus .:. dozentin

ist diplomiert Sprechwissenschaftlerin und autorisierte Linklaterlehrerin.

 

www.linklater.de

 

Sie studierte an der Martin-Luther-Universität Halle und an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig
Sprech-, Musik- und Theaterwissenschaft.
Darüber hinaus absolvierte sie eine  Ausbildung bei
Prof. Kristin Linklater (Columbia Universität New York).

 

Jana Niklaus war freie Mitarbeiterin beim MDR-Kultur, Abteilung „künstlerisches Wort“ und hatte Lehraufträge an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig.

 

Seit 1994 ist sie Dozentin für Stimme und Sprechen an der Folkwang-Universität der Künste / Abteilung Schauspiel Bochum. 2012 wurde sie als Professorin berufen.


                             www.folkwang-uni.de

 

Seit 1993 leitet sie zahlreiche Workshops für Stimme, Sprechen und Textarbeit im In- und Ausland.


claudia schill, gesangskurse, gesangsunterricht, vocal coach

claudia schill .:. dozentin

arbeitet seit 1997 als Gesangspädagogin sowohl mit Anfängern als auch mit Profis.

 

Dabei ist es ihre Leidenschaft stil- und spartenübergreifend zu arbeiten und beim Finden des eigenen authentischen Stimmklangs die Unterschiede in der Gesangstechnik z.B. bei Pop, Klassik, Musical und Chanson herauszuarbeiten - verbunden mit einer energetischen Körperarbeit.

 

Sie war Chef-Vocalcoach der Sendung „Die deutsche Stimme“ (ZDF), Coach der SWR3-Band um Stefanie Tücking und der Kölsch-Rockband „De Immis“.

Sie arbeitet als Stimmbildnerin mit Chören, betreut Studio-Produktionen, ist Dozentin bei
„musica-viva“ (Musikkurse in Italien und Deutschland) und war ehemals Dozentin bei "castingtrainer".  

 

Die Freiburgerin studierte 6 Jahre Gesang an der Folkwang Hochschule Essen (1989 – 1995) und bildete sich auch danach in Schauspiel, Tanz u. Gesang weiter.

 

Auch als Sängerin arbeitet sie möglichst vielseitig. Sie war Hauptdarstellerin verschiedener Musical- und Revue-Produktionen u.a. „EVITA“ Musicaltheater Bremen, „MELISSA“ Musicaltheater Winterthur, „BIS ZUM SCHEITERHAUFEN“ Pratteln, „Für eine Nacht voller Seligkeit – Peter-Kreuder-Revue“ Tourneen 06/07 und BONJOUR KATHRIN eine Hommage an Caterina Valente.

Zudem regelmäßige Zusammenarbeit mit Bands u. Salonorchestern, eigene Solo-Shows und Gala-Programme mit denen sie u.a. auf den großen Luxus-Kreuzfahrtschiffen zu Gast ist, Interpretin von Flamenco- und Fadomelodien (u.a. im portugiesischen Fernsehen/ Tournee Spanien u. Portugal).

Als Mezzosopranistin sang sie die großen Oratorien- und Opern-Partien ihres Fachs, ergänzt durch Liederabende mit Klavier/Gitarre. 

 

Sie leitet zahlreiche Trainings für Gesang, Stimme und Atem im In- und Ausland.


claudia maria brinker, kurse für stimme und sprache, sprecherziehung

claudia maria brinker dozentin

ist staatlich geprüfte Sprecherin und Sprecherzieherin.

 

Sie hat Germanistik in Münster und Tübingen studiert und absolvierte ihre künstlerische Ausbildung an der Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. 

 

Sie arbeitet als freie Sprecherin für öffentlich-rechtliche Rundfunksender und TV (ehemals SDR/SWR, RTL, DW und DLF), seit 1986 für den WDR Köln, für Tonproduktionsfirmen (Splendid Synchron, Ost-Westagentur Krauthausen) und für diverse CD&DVD-Produktionen (Hörbuch, Imagefilm, Voice-Over). 

Als Rezitatorin ist sie mit zahlreichen Lesungen und Lesekonzerten unterwegs. 

 

Seit über 25 Jahren erteilt sie Sprechtraining (Gruppenunterricht und Einzelcoaching) für:

– verschiedene Wirtschaftsunternehmen: BaFin Finanzaufsicht, Bayer Health Care AG, Europoles, ImmoTrain, MCM Klosterfrau, R&S Dienstleistungen Hannover, Stahlwerke Bremen, Textron Verbindungstechnik GmbH & Co.OAG

– Aus- und Weiterbildungseinrichtungen, z.B. Hochschule für Musik und Tanz Köln, Gesellschaft für Social Groupwork e.V., Kölncampus (Kölner Hochschulradio) und Schauspielschulen. Seit 2008 ist sie darüber hinaus für die Aus- und Fortbildungsredaktion des WDR tätig. 

 

Weitere Informationen unter www.claudia-brinker.de


luciano di natale, bewegungstraining für schauspiel

dozent: luciano di natale

ist gebürtiger Sizilianer und arbeitet als freischaffender Choreograph, Tänzer und Regisseur in ganz Europa, vor allem in Deutschland, Italien, Polen und in der Schweiz.
Nach seiner Tanzausbildung in Sizilien, Rom, Genua und in Frankreich tanzte er u.a. in Choreographien von Larrio Ekson, David Parson, Stijn Celis, Nils Christe. Von 1999 bis 2001 war Luciano Di Natale Tänzer und Choreograph im Ballettensemble des Stadttheaters Bern. Er wirkte bei Film- und Fernsehproduktionen in Italien und in der Schweiz mit.
Seit 2004 ist er künstlerischer Direktor der "Dance in Motion School" in San Remo.

 

Für seine eigene Compagnie, die "Luciano Di Natale Dance Company" entwickelt er Tanzvorstellungen.
Er schuf zahlreiche Choreographien für Musical-, Opern- und Schauspielproduktionen z.B. "Tannhäuser", "Shockheaded Peter", "Manche mögen´s heiß", "Lucky Stiff" und "High Society" u.a. am Theater Baden-Baden.
Dort führte er 2011 auch Regie bei dem Songabend für Schauspieler "Fest der Liebe".


ekky meister, klavierbegleitung, korrepetition

erhielt ersten Klavierunterricht mit fünf Jahren, war von 1983-87 in einer Spezialklasse für Musik in Wernigerode, studierte von 1989-96 in Leipzig Korrepetition und Klavier, u.a. bei Gerhard Erber, Alfred Schönfelder, Karl-Peter Kammerlander und Mathilde Erben.


Seit 1996 arbeitet er als freiberuflicher Musiker in Leipzig. Neben einem Lehrauftrag an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater (Korrepetition für die Studiengänge Musical und Jazzgesang) und regelmäßiger Arbeit als Komponist und Pianist für das Kabarett „academixer“ beschäftigt er sich einerseits mit Kammermusik und Liedbegleitung und spielt andererseits in diversen Rock-, Metal- oder Fusion-Bands (Uferlos, Factory Of Art, Dark Suns, Thomas Kantor, Paratox, Breakfast in LE, Reservoir Dogs). Er arbeitet als Studiomusiker und schreibt Musik für Theater und Kurzfilme.
2005 erschien sein Kurzgeschichten- und Gedichtband „Fingersätze zur Schwarz-Weiß-Magie“.
2008 schrieb er für den Gewandhaus Kinderchor Leipzig Libretto und Musik für „Ein Weihnachtsmärchen" frei nach Charles Dickens.